26. etappe: lennep – wermelskirchen – altenberg, 17 km, di 10.07.2018

beine wie gummi, knie wie pudding und füsse wie kugeln nach dieser wieder sehr schönen wanderung von wermelskirchen nach altenberg.

wie gut, dass wir schon bei der planung beschlossen hatten, nicht die ganzen 26 km zu gehen. allerdings war die idee dahinter, frühzeitig in altenberg anzukommen um zeit für den dom zu haben. wie gut, denn allein schon die 17 km entlang der eifgen durch das malerische eifgental schien uns kein ende zu nehmen.

ein brückchen wechselte das andere ab. in verschlungen kurvenreicher wegführung schlängelte sich der weg und zog sich.

wir wähnten uns irgendwann in einer möbiusschleife und alle ausflugsgaststätten sind dienstags zu. also auch heute keie bergischen waffeln, leider.

viele bäume liegen entwurzelt im wald

oder versperren gar den wanderweg. über diese beiden mussten wir regelrecht drüber klettern.

aber dann, schon fast auf dem zahnfleisch gehend erreichten wir doch noch altenberg.

und der dom, was für eine schlichte schönheit?

eine organistin improvisierte aufs modernste auf einer sehr besonderen orgel, wir genossen dankbar und lauschten den klängen.

und zwei beeindruckende skulpturen von werner franzen haben es mir auch noch angetan.

hier nächtigen wir in der katholischen jugend begegnungsstätte und wurden herzlichst empfangen, aufs leckerste verpflegt. und jetzt bieten sie uns auch noch public viewing des 1. wm halbfinale. die katholen wissen das leben zu feiern. allez les bleu!

erkenntnis des tages: viel öfters dankbar sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s